Herzlich Willkommen » Veranstaltungen » Erster CSU Stammtisch
 

Erster CSU Stammtisch

 

Gut angekommen ist der erste CSU-Stammtisch in Forstern mit den Bürgern aus den Nachbargemeinden Buch-Pastetten, Wörth und Forstern.
Die Ortsvorsitzenden Sebastian Klinger aus Forstern, Ferdinand Geisberger aus Buch/Pastetten und Thilo Notka aus Wörth begrüßten die Gäste und erläuterten, wie zukünftig Themen in der Stammtischrunde behandelt werden. Es soll auch eine Rückmeldung an die Teilnehmer gegeben werden.
Zur Diskussion stand auch das Problem der Fußgängerüberwege in Forstern mit Ampelschaltungen. Vor allem Schüler und ältere Bürger haben ein Problem bei der Straßenquerung bei starkem Verkehrsaufkommen, wenn sie auf dem Weg zu den Schulen oder auch zur medizinischen Versorgung wie z.B. der Apotheke in Forstern sind. Die Vorgaben des Straßenbauamtes, dass Ampelregelungen nur möglich seien, wenn eine Fußgängerfrequentierung von ca. 50 Fußgängern pro Stunde gegeben ist, erscheint für Betroffene und Eltern von Schulkindern nicht plausibel.

Von einem Bürger aus Pastetten kam die Anregung, man sollte bei kommunalen Problemen in der südlichen Region in Zukunft mehr zusammenarbeiten, um den Druck in den entscheidenden Gremien zu erhöhen. Alleingänge von Gemeinden sind hierzu nicht wirksam.

Für das zukünftige Stammtischtreffen kam der Vorschlag von Thilo Notka, dass alle zwei Monate ein Stammtisch organisiert wird. Als Stammtischlokal bietet sich das Kochhaus Oskar an. Ein Vorteil wäre die zentrale Lage im südlichen Landkreis für vier Gemeinden.

In diesen Stammtischrunden sollten auch zukünftig Bürgerinnen und Bürger ihre Sorgen bzw. Anregungen in der Runde einbringen können. Die Gemeinderäte der zuständigen Gemeinden nehmen gerne die Themen mit in ihre Gremien.

Ein großes Thema wird auch in Zukunft die Energieversorgung in den Gemeinden sein. Der Teilflächennutzungsplan wird vom Landkreis Erding erstellt und den Kommunen im März 2012 zur Veröffentlichung vorgestellt. Wir werden darüber beim nächsten Stammtischtreffen diskutieren. Ortsvorsitzender Sebastian Klinger ist der Meinung, wir sollten auch Informationsveranstaltungen für die vier Gemeinden anbieten. Ein Bürger aus Pastetten hatte dazu bereits den Vorschlag, eine Besichtigung des Flugzeughangars bei der Lufthansa zu organisieren.

Das nächste Treffen im April 2012 wird über die Presse veröffentlicht.